Unzer (Pay Later / payolution) Zahlungsarten (JTL-Shop 5)

Einleitung

Dieses Plugin integriert die Unzer (Pay Later / payolution) Zahlungsarten

  • Rechnung B2B

  • Rechnung B2C

  • Lastschrift

  • Ratenzahlung

in Ihren JTL-Shop.

Features

  • 4 Unzer (Pay Later / payolution) Zahlungsarten

    • Rechnung B2B

    • Rechnung B2C

    • Lastschrift

    • Ratenzahlung

  • Beliebig platzierbarer Beispielratenrechner

Installation / Update

Systemvoraussetzungen

  • JTL-Shop 5.0.0+ und dessen Voraussetzungen

Weitere Voraussetzungen

  • Sie müssen bei Unzer registriert sein

Plugin-Installation

Die Installation des Plugins erfolgt im Standardverfahren für JTL-Shop 5, wie es hier beschrieben ist oder über den Extension Store.

Plugin-Update

Für ein Update laden Sie das Plugin wie bei einer Installation in der neuesten Version hoch (und überschreiben ggf. alle vorhandenen Plugindateien) oder folgen Sie den Hinweisen des Extension Stores.

Gehen Sie dann in die Pluginverwaltung und betätigen Sie den Update-Button.

Konfiguration

JTL-Shop

Zahlungsarten-Konfiguration

Die Konfiguration der einzelnen Zahlungsarten erfolgt über die Standard-Verwaltung im JTL-Shop. Sie finden die Zahlungsarten unter Administration → Zahlungen → Zahlungsarten.

Neben den Standard-Einstellungen für Zahlungsarten finden sich hier insbesondere die Konfigurationen für die Zugangsdaten und den Test/Live-Modus:

Option

Bedeutung

Option

Bedeutung

Modus

Wählen Sie hier den Testmodus. Wenn Sie mit Ihren eigenen Zugangsdaten testen wollen, wählen Sie “Integrator Test”. Wenn Sie mit globalen Zugangsdaten (siehe unten) testen wollen, wählen Sie “Connector Test”.

Für den Live-Betrieb stellen Sie den Modus auf “Live”

Channel ID

Geben Sie hier die Channel-ID ein, die Sie von Unzer erhalten haben.

Für “Connector Test”-Modus: gateway

Sender ID

Geben Sie hier die Sender-ID ein, die Sie von Unzer erhalten haben.

Für “Connector Test”-Modus: gateway

Login

Geben Sie hier den Login ein, den Sie von Unzer erhalten haben.

Für “Connector Test”-Modus: gateway

Passwort

Geben Sie hier das Passwort ein, das Sie von Unzer erhalten haben.

Für “Connector Test”-Modus: 123dabei

Aus technischen Gründen muss bei allen Unzer Zahlungsarten die Option “Zahlung vor Bestellabschluss” auf “Ja” stehen. Sonst wird die Zahlungsart nicht angeboten.

Versandarten zuweisen

Weisen Sie die Zahlungsarten den gewünschten Versandarten/Ländern unter Administration → Versand → Versandarten zu. Beachten Sie, dass Unzer grundsätzlich nur in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien zur Verfügung steht. Befindet sich die Rechnungsadresse des Kunden in einem anderen Land, werden die Zahlungsarten nicht angeboten.

Eine Besonderheit ergibt sich bei den Zahlungsarten Rechnung B2B und B2C - das Plugin sorgt automatisch dafür, dass immer nur maximal eine der beiden Zahlungsarten zur Verfügung steht, wenn Sie beide Zahlungsarten derselben Versandart zuweisen. (Dies ist abhängig davon, ob die Rechnungsadresse des Kunden eine Firma enthält oder nicht.)

Zahlungsart-Icons

Wenn Sie die Zahlungsart-Icons verwenden möchten, finden Sie diese in /plugins/s360_paysafe_shop5/paymentmethod/images.

Hier haben Sie die Auswahl zwischen Hoch- und Querformat für Lastschrift, Ratenkauf und Rechnung.

Plugin-Konfiguration

Das Plugin-Backend erreichen Sie über Plugins → Installierte Plugins → Unzer Zahlungsarten (JTL-Shop 5). Gehen Sie im Plugin-Backend auf den Reiter “Einstellungen”, um die allgemeine Konfiguration einzusehen oder zu ändern.

Option

Bedeutung

Option

Bedeutung

Admin-E-Mail

An diese E-Mail-Adresse sendet das Plugin ggf. Mails, wenn es Probleme gibt, die Ihr Eingreifen erfordern.

Beispiel-Ratenrechner Anzeigeposition

An diesem Selektor wird der Beispiel-Ratenrechner eingebunden. Der Default-Wert bezieht sich auf das NOVA-Template und zeigt den Ratenrechner auf Artikeldetailseiten unter dem Warenkorb-Button und im Warenkorb an.

Beispiel-Ratenrechner Anzeigemethode

Wählen Sie die Einfügemethode am entsprechenden Selektor für den Beispiel-Ratenrechner aus - oder “Nicht anzeigen”, wenn Sie den Ratenrechner gar nicht anzeigen wollen.

Geldeinzug bei Rechnung/Lastschrift

Steuert, wann das Plugin den eigentlichen Geldeinzug genau auslöst (ob beim ersten Teilversand oder erst beim Komplettversand der Ware).

Bei Ratenkauf wird der Zahlungslauf immer sofort bei Anlage der Bestellung ausgelöst.

Abweichende Lieferadresse erlauben

Im Normalfall wird Unzer nur angeboten, wenn die Rechnungs- und Lieferadresse des Kunden identisch sind. Sollten Sie einen Vertrag mit Unzer haben, der es hingegen erlaubt, dass die Lieferadresse von der Rechnungsadresse abweichen darf, können Sie diese Funktion hier aktivieren.

Firmenname in Datenschutz-Popup

Wird in Popups für den Datenschutz als Firmenname eingebunden. Leer lassen für Shop-Standard.Speicher

Speichern-Button

Klicken Sie den Button, um Ihre aktuellen Einstellungen zu speichern.

Ratenrechner JS herunterladen-Button

Hiermit laden Sie das JavaScript für den Beispielratenrechner manuell auf den Shop-Server herunter. Dieser Download erfolgt sonst jedoch auch 1x täglich bei einem Wawi-Abgleich.

Den letzten erfolgreichen Download und ob die Datei auf dem Server liegt, zeigt Ihnen das Plugin hier ebenfalls an.

Achtung: Sie können das Ratenrechner JS erst herunterladen, wenn Sie Ihre Zugangsdaten für die Zahlungsart Ratenzahlung eingestellt haben, da diese JavaScript-Datei speziell für Ihre Unzer-Konto angepasst ist. Andernfalls wird Ihnen hier ein Fehler gezeigt.

JTL-Wawi

Zahlungsarten einrichten

Öffnen Sie die Zahlungsartenverwaltung über Zahlungen → Zahlungsarten.

Legen Sie die Zahlungsarten, die Sie nutzen, mit folgenden Namen an:

  • Payolution Lastschrift

  • Payolution Ratenkauf

  • Payolution Rechnungskauf B2B

  • Payolution Rechnungskauf B2C

Beachten Sie, dass die Zahlungsarten dem Anzeigenamen im JTL-Shop entsprechen müssen. D.h., falls Sie im Shop die angezeigten Namen ändern oder auch für andere Sprachen übersetzen, müssen Sie dies hier ebenfalls anpassen.

Beachten Sie auch, dass aufgrund kürzlicher Änderungen der offizielle Name für die Kommunikation zum Kunden “Payolution” und nicht “Paysafe” ist.

Markieren Sie bei den folgenden Zahlungsarten “Auslieferung vor Zahlungseingang möglich”:

  • Payolution Lastschrift

  • Payolution Rechnungskauf B2B

  • PayolutionRechnungskauf B2C

Dies ist notwendig, weil die Aktivierung der Zahlung bei diesen Zahlungsarten erst beim Versand erfolgt!

Rechnungsdruckvorlage editieren

Dieser Schritt ist absolut notwendig für den Rechnungskauf, da sonst die Zahlungen des Kunden nicht zugeordnet werden können und/oder auf den falschen Konten erfolgen! Die zu verwendende Bankverbindung ist abhängig von der Währung, in der der Kunde bestellt hat. Die paysafe_payment_reference ist die Zahlungsreferenz von Unzer, die vom Plugin übermittelt wird.

Fügen Sie bei Rechnungskauf B2B und Rechnungskauf B2C folgenden DotLiquid Code für die Rechnungsdruckvorlagen ein:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Ihre Daten für die Überweisung: {% if Vorgang.Währung == 'CHF' %} Empfänger: Bank Frick & CO. AG IBAN: LI36 0881 1065 0002 K018 C BIC: BFRILI22XXX Bank: Bank Frick Betrag: {{ Vorgang.Gesamtbetrag }} Verwendungszweck: {{ Vorgang.Attribute | Replace: '^.*paysafe_payment_reference=(.*?)(\||$).*','$1' }} {% else %} Empfänger: Bank Frick & CO. AG IBAN: DE30700111104400081030 BIC: DEKTDE7GXXX Gesamtsumme: {{ Vorgang.Gesamtbetrag }} Verwendungszweck: {{ Vorgang.Attribute | Replace: '^.*paysafe_payment_reference=(.*?)(\||$).*','$1' }} {% endif %} Bitte beachten: Geben Sie bitte nur den Verwendungszweck an, andernfalls können wir Ihre Zahlung nicht zuordnen. Die Rechnung ist bei Erhalt und ohne Abzug fällig. Bitte überweisen Sie den Gesamtbetrag schuldbefreiend auf das oben genannte Konto.

Auftragsattribute anlegen

Das Plugin schreibt in zwei Attribute wichtige Informationen zu Transaktionen.

Diese Attribute sind:

  • paysafe_payment_reference

    • Die Referenz von Unzer, die der Kunde auf Überweisungen angeben muss.

  • paysafe_payment_preauth_id

    • Die technische Referenz-ID, die für weitere Operationen auf der Zahlung notwendig ist.

Legen Sie die beiden Attribute unter Verkauf → Auftragsattribute an, damit Sie sie auch an Aufträgen einsehen können.

Betrieb

Dieser Bereich beschreibt den Umgang mit dem Plugin im Alltag.

Begriffsklärung / Glossar

Shop

Im Plugin-Backend können Sie im Reiter “Bestellungen” die Bestellungen einsehen, die mit Unzer bezahlt wurden, sowie deren Zahlungsstatus aus Sicht des Plugins.

Die Übersicht ist rein informativ - um manuell in Unzer-Zahlungen einzugreifen, nutzen Sie bitte das Unzer-Händler-Backend.

Sichtbarkeiten

Beachten Sie, dass die einzelnen Unzer-Zahlungsarten jeweils nur unter bestimmten Bedingungen dem Kunden angeboten werden.

Grundsätzlich unterstützt Unzer nur die Währungen EUR und CHF.

Die genauen Konstellationen weiterer Bedingungen entnehmen Sie der folgenden Tabelle. Nur wenn alle Bedingungen erfüllt sind, wird die jeweilige Zahlungsart angeboten. (Zusätzlich gelten natürlich auch die von Ihnen konfigurierten Bedingungen bzgl. Mindestbestellwerte, Kundengruppe, gewählter Versandart, etc.)

Zahlungsart

Bedingung: B2B

Bedingung: Land der Rechnungsadresse

Zahlungsart

Bedingung: B2B

Bedingung: Land der Rechnungsadresse

Rechnungskauf B2B

Kunde ist B2B-Kunde (= Firma in Rechnungsadresse vorhanden)

DE, AT oder CH

Rechnungskauf B2C

Kunde ist kein B2B-Kunde

DE, AT, CH oder NL

Lastschrift

Kunde ist kein B2B-Kunde

DE oder AT

Ratenkauf

Kunde ist kein B2B-Kunde

DE, AT oder CH

ERP-System

Standardablauf

Abhängig von der genauen verwendeten Zahlungsart ist zu unterscheiden:

Ratenkauf

Beim Ratenkauf wird die Zahlung sofort bei Abschluss der Bestellung aktiviert. Deshalb setzt das Plugin auch dann den Zahlungseingang für die JTL-Wawi. Im Umkehrschluss heißt das, dass Sie mit Ratenkauf bezahlte Bestellungen nur versenden sollten, wenn diese im Status bezahlt sind.

Rechnungskauf / Lastschrift

Bei Rechnungskauf und Lastschrift wird die Zahlung erst beim Versand (im Plugin einstellbar, ob 1. Teilversand oder erst bei Komplettversand) komplett aktiviert. Diese Bestellungen müssen Sie also versenden, bevor der Zahlungseingang in der Wawi gesetzt ist. Kurz nach dem Versand sollte der Zahlungseingang dann jedoch vom Plugin gesetzt worden sein. Ist das nicht der Fall, prüfen Sie bitte, ob Fehler aufgetreten sind.

Stornos

Stornos von Bestellungen vor dem Versand werden vom Plugin automatisch erkannt und gegen Paysafe weitergeleitet. Hierbei wird die Zahlungsreferenz abgebrochen (bei Rechnungskauf / Lastschrift) bzw. rückabgewickelt (bei Ratenkauf).

Retouren

JTL-Shop (und damit auch das Plugin) ist technisch nicht in der Lage, Retouren automatisiert zu behandeln, da diese Information nicht im Shop ankommt.

Bei Retouren müssen Sie den Kunden das Geld daher auf anderem Weg zurückzahlen (z.B. über das Unzer-Händler-Backend).

Individualisierung

Bestimmte Teile des Plugins lassen sich individualisieren.

Beachten Sie, dass Sie indiviualisierende Dateien bei Plugin-Updates ggf. vom JTL-Shop überschrieben werden könnten. Machen Sie sicherheitshalber vorher Backups angepasster Dateien und kopieren Sie sie nach dem Update zurück ins Plugin.

Templates

Das Template des Beispielratenrechners lässt sich ersetzen, indem Sie die Datei in frontend/templates/installment_calculator_custom.tpl anlegen. Diese ersetzt dann die im Plugin vorhandene Datei.

Troubleshooting

Sollten Sie Probleme mit dem Plugin beobachten, prüfen Sie zunächst die Logs und wenden Sie sich ggf. an unseren Support oder Ihren Service-Partner, wenn Sie das Problem nicht selbständig lösen können.

Je mehr Informationen Sie dem Support bei einem Problem geben können, desto eher sind wir in der Lage, Ihnen zu helfen. Nicht reproduzierbare Probleme sind dagegen auch nur schwer zu analysieren.

Logs prüfen

Um herauszufinden, wo ein Problem liegt, helfen Ihnen und uns die Logs. Je nach Fehlerbild ist eines der folgenden 3 Logs dafür mehr oder weniger relevant.

Browser-Log

Das Browser-Log ist meist relevant, wenn irgendwas im Frontend des Shops sich merkwürdig verhält oder nicht reagiert. (Beispiel: Sie klicken einen Button und augenscheinlich passiert gar nichts.)

Das Browser-Log sehen Sie, wenn Sie im Browser F12 drücken und dort dann auf Konsole (oder Console) wechseln.

Shop-Log

Das Shop-Log ist immer dann interessant, wenn im Frontend unerwartete Fehlermeldungen ausgegeben werden oder das Plugin zwar auf Eingaben im Frontend reagiert, aber nicht das Ergebnis liefert, was erwartet wurde. Manchmal ergibt sich auch durch das Browser-Log, dass die Informationen eher im Shop-Log zu suchen sind.

Das Shop-Log finden Sie im JTL-Adminbereich unter Administration → Fehlerbehebung → Logbuch.

Das JTL-Log arbeitet mit Log-Levels, um nicht die Datenbank unbegrenzt mit Logdaten zu befüllen. Im Umkehrschluss heißt das, dass Sie Logmeldungen aber auch erst dann sehen, wenn diese nach der Änderung des Loglevels erzeugt worden sind.
Das Plugin loggt außer kritischer Fehler fast ausschließlich im Debug-Log-Level. Wenn also etwas nicht klappt, sollten Sie zunächst das Debug-Loglevel aktivieren, dann eine Testbestellung durchführen, dann das Debug-Loglevel wieder deaktivieren und die zwischenzeitlich geloggten Meldungen zurate ziehen.

Webserver-Log

Das Webserver-Log wird dann relevant, wenn Sie irgendwo auf einen Error 500 (= weiße Seite) stoßen.

Das Webserver-Log kann Ihnen Ihr Hoster zur Verfügung stellen.

Je nach Konfiguration loggt der JTL-Shop überhaupt nichts in das Webserverlog, nicht mal kritische Fehler wie einen Error 500.

Damit der Shop diese Fehler loggt, müssen in der /includes/config.JTL-Shop.ini.php die einzelnen *_LOG_LEVEL Werte von 0 auf E_ERROR geändert werden.

Achtung: Editieren Sie die Config-Datei des Shops nur, wenn Sie wissen, was Sie tun! Fehlerhafte Anpassungen hier können Ihren Shop unerreichbar oder (verschlüsselte) Daten unbrauchbar machen. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren Hoster oder Servicepartner um Hilfe fragen.

FAQ

Was passiert, wenn ich Aufträge in der Wawi splitte oder zu neuen Aufträgen zusammenfasse?

Davon ist abzuraten. Die Wawi spiegelt diese Informationen nicht an den Shop zurück und so kann es passieren, dass beim Versand eines der Teilaufträge kein Geldeinzug erfolgt.

Changelog

v1.0.3 (Oktober 2021)

  • Händlername für Datenschutz-Popup einfacher / direkt über Pluginbackend pflegbar gemacht.

 

v.1.0.2 (September 2021)

  • PHP 8 Kompatibilität

v1.0.1 (September 2021)

  • Shop 5.1.x Kompatibilität

v1.0.0 (Oktober 2020)

  • Initiales Release

Support und Kontakt

siehe Support und Kontakt